Parenterale Papierverpackung

Parenterale Papierverpackungen (Parenteral Paper Packs, PPP) wurden für zerbrechliche Produkte wie Injektionsfläschchen, Flaschen, Ampullen und Spritzen entwickelt und stellen bei der Umverpackung eine wichtige Innovation dar. Die Displayschachteln bestehen zu 100 % aus recycelbarem Karton und haben damit minimale Auswirkungen auf neue Materialien, und es ist keine zusätzliche Montage erforderlich, bevor das Produkt hinzugefügt wird.

Die IMA-sichere Standardverpackung wird eingesetzt, um den Behälter, das Tray oder die Displayschachtel aufzustellen, bevor der Artikel durch ein Bestückungssystem in der Schachtel platziert wird. Für PPP werden kosteneffizientere Materialien verwendet als für Standardverpackungen, es ist geringere Präzision bei der Fertigung erforderlich und sie sind extrem stabil, was ein Hochgeschwindigkeits-Handling ermöglicht.


Parental Paper Pack Carton Example
Parental Paper Pack Carton Example
Parental Paper Pack Carton Example

Merkmale und Vorzüge

  • Recycelbare Verpackung für vorfüllbare Spritzen (PFS), Flaschen, Injektionsfläschchen und Ampullen
  • Vollständig für Hochgeschwindigkeits-Aufstellmaschinen entwickelt
  • Das Produkt wird zwecks vollständiger Stabilität und Sicherheit im Tray „verschlossen“
  • Für Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinien geeignet
  • Manipulationsnachweis durch vorgeschnittene Etiketten oder Papierfolie erhältlich
  • Anpassung an neue Produktkonfigurationen möglich
  • Keine Notwendigkeit zusätzlicher Montage vor dem Einsetzen des Produkts
  • Deutliche Kosteneinsparungen gegenüber herkömmlichen Lösungen
Brochure

Broschüre zu Parenteralen Papierverpackungen

Laden Sie unsere Broschüre zu Parenteralen Papierverpackungen herunter. Dort finden Sie weitere Informationen zu unseren Kompetenzen und Lösungen.

Bevorzugte Kontaktmethode