COR™-Filter

Der COR™-Filter besteht aus zwei Filterelementen, die einen leeren Hohlraum umgeben, was das Design einer belüfteten Zigarette mit einer deutlich verringerten Abgabe von Kohlenmonoxid ermöglicht, während ein ähnlicher Geschmack beibehalten wird.

Filterkonstruktion

Besteht aus einem Bereich für Tabak und Mundstück mit hochwertigem gekräuseltem Zelluloseazetat, der einen mittigen Hohlraum umgibt. Das Mundstück ist mit einem höheren Zugwiderstand konstruiert als das Tabaksegment.

Beide Segmente werden in Standard- oder poröses Belagpapier eingesetzt. Alternativ kann für das Mundstück nicht-eingeschlagenes Azetat zur Erreichung einer hochwertigen Qualität verwendet werden. Der zentrale Hohlraum entsteht dadurch, dass die Filtersegmente in ein äußeres Belagpapier eingesetzt werden, das entsprechend der erforderlichen Belüftung standardmäßig oder porös sein kann.

Der Filter wurde für belüftete Produkte entwickelt, die Teer und Nikotin stärker verringern als Kohlenmonoxid und andere Gase der Gasphase. Der COR™-Filter wurde speziell entwickelt, um die gewünschte Leistung zu bieten, und führt zu einer niedrigeren Teerrückhaltung bei akzeptablem Zugwiderstand.

Er ermöglicht auch stärkere Belüftung, um die gewünschte Teerabgabe zu erreichen, jedoch mit weniger Kohlenmonoxid.

Es sind unterschiedliche Konfigurationen, Längen und Umfänge erhältlich, um die Entwicklung streng kontrollierter Zigarettenlösungen zu ermöglichen.

Cor Example

Merkmale und Vorzüge

  • Verringerung der Abgabe von Kohlenmonoxid in Relation zur Verringerung des Teergehalts, weshalb ‒ vor allem bei Zigaretten mit sehr niedrigem Teergehalt ‒ ein ähnlicher Geschmack beibehalten wird
  • Behält auch bei starker Belüftung das Raucherlebnis von Standardfiltern aus Monoazetat bei
  • Beliebtes Erscheinungsbild
  • Verringerung des Kohlenmonoxids zum Einhalten der gesetzlichen Vorschriften (oder um sie deutlich zu unterschreiten) bei Beibehaltung des gewünschten Zigarettengeschmacks
  • Die erhöhte Flexibilität des Designs wird durch unterschiedliche Varianten bei Druckabsenkung, Belüftungsstärken und Rückhaltungseigenschaften erreicht